Bundesamt für Logistik und Mobilität ist „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“

Seit 2017 vergibt der ADFC die EU-weite Zertifizierung „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“. Nun hat das Bundesamt für Logistik und Mobilität als erster großer Arbeitgeber in Köln das begehrte Siegel in „Gold“ erhalten.

Übergabe der Urkunde zum Fahrradfreundlichen Arbeitgeber (v.l.n.r.: Andreas Bittner, Christoph Schmidt, Christian Hoffmann, Laura Hasters)

Das BALM sorgt durch vielfältige Maßnahmen dafür, dass das Pendeln mit dem Fahrrad für seine rund 800 Beschäftigten in der Kölner Zentrale attraktiv ist. Hierfür hat das Bundesamt seine Infrastruktur und interne Kommunikation stark ausgebaut und bietet verschiedene Services rund um das Thema „Fahrrad“ an.

Der Vorsitzende des ADFC Köln Christoph Schmidt überreichte zusammen mit Andreas Bittner, Vorstandsmitglied des ADFC NRW und Auditor, das Zertifikat an den Präsidenten des BALM Christian Hoffmann, der über die Auszeichnung stolz ist:

Die Auszeichnung mit dem Prädikat ‚Gold‘ freut uns sehr: Nicht nur als erster großer Arbeitgeber in Köln, der das Siegel in „Gold“ erhalten hat – auch im Bund nimmt das BALM im Bereich der Fahrradfreundlichkeit eine Vorreiterrolle ein. Das Qualitätssiegel des ADFC zeigt, dass wir uns intensiv und umfassend für die nachhaltige Mobilität einsetzen. Zugleich können wir unseren Beschäftigten at-traktive Angebote machen, damit sie gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, so gleichzeitig das Klima schonen sowie die eigene Gesundheit fördern.

Die Anpassungen der bereits vorhandenen Infrastruktur für Radfahrende im BALM umfassen unter anderem folgende Maßnahmen:

  • Schaffung von sicheren und komfortablen Fahrradstellplätzen u.a. durch Umwandlung von PKW-Stellplätzen
  • Errichtung von Duschen und Umkleiden
  • Anbindung an das Radnetz
  • Schaffung eines fahrradfreundlichen Zugangs zum Dienstgebäude
  • Kontinuierliche Information der Beschäftigten z.B. über Messen, Radnetze oder sicheres Radfahren
  • Durchführung von Fahrradchecktagen
  • Einrichtung eines Fahrradwerkraums
  • Aufstellung einer Servicestation zur Durchführung von Reparaturen
  • Etablierung eines Dienstrad-Verleihs
  • Durchführung einer monatlichen Radstreckenberatung

Dr. Andreas K. Bittner, Mitglied im ADFC-Landesvorstand, Berater und Auditor für die EU-ADFC-Initiative Fahrradfreundlicher Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen: Die Veränderungen im BALM-Portfolio mit Fokus auf Intermodalität und Rad-verkehr (Stichworte NRVP, Leuchtturm- und Förderprojekte) haben auch beim Arbeitgeber BALM zu einem neuen Blick auf fahrradfreundliche Maßnahmen und die Etablierung einer gelebten Radkultur geführt. Die zeitlich gestreckte, gründli-che und detailfreudige Umsetzung von Maßnahmen hat zu einem hervorragen-den Gesamtergebnis geführt, bei der nicht Quick Wins bei der Punktzahl, sondern eine bestmögliche Umsetzung der Maßnahmen angestrebt und erreicht wurde.


Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Wir unterstützen Unternehmen dabei, fahrradfreundlicher zu werden und Mitarbeitern den Arbeitsweg per Rad zu erleichtern. neben dem kostenfreien Handbuch „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber – leicht gemacht“ beraten und zertifizieren wir Unternehmen für ihre Fahrradfreundlichkeit - ein wichtiges Kriterium im Wettbewerb um die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kommen Sie für eine Erstinformation gern auf uns zu.

Weitere Informationen
https://koeln.adfc.de/artikel/bundesamt-fuer-logistik-und-mobilitaet-ist-fahrradfreundlicher-arbeitgeber

Bleiben Sie in Kontakt