#RingFrei und die freien Lastenräder gewinnen den Deutschen Fahrradpreis

 

Gleich zwei vom ADFC unterstützte Kölner Projekte belegen jeweils den ersten Platz beim Deutschen Fahrradpreis 2019.

 

Beim Nationalen Radverkehrskongress in Dresden wurde am Montagabend vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) der Deutsche Fahrradpreis 2019 in drei Kategorien vergeben.

In der Kategorie Kommunikation wurde die Initiative #RingFrei mit dem 1. Platz für ihre unermüdlichen Bemühungen für die fußgänger- und fahrradfreundliche Umgestaltung der Kölner Ringe ausgezeichnet. Den Preis nahmen die stv. ADFC-Vorsitzende Carolin Ohlwein, #RingFrei-Initiator Reinhold Goss und Handelskümmerer Hans-Günter Grawe in Dresden entgegen.

Nachdem wir im Oktober 2015 aufgrund einer beispiellosen Serie zahlreicher Abbiegeunfälle mit einer Demo auf die Straße gingen, haben wir gemeinsam mit vielen Radfahrerinnen und Radfahrern in der ADFC-Geschäftsstelle den auch von den Gewerbetreibenden unterstützten 10‑Punkte-Plan für die Kölner Ringe erstellt. Diesen konnten wir durch kontinuierlichen Druck in großen Teilen durchsetzen.

Auf einer Pilotstrecke wurde bereits eine Fahrspur zu einem breiten Radfahrstreifen umgewandelt und der Parkraum dem Lieferverkehr zur Verfügung gestellt. So wurde deutlich mehr Platz für den Radverkehr geschaffen. In der letzten Woche hat die Bezirksvertretung Innenstadt fast einstimmig eine fußgänger- und fahrradfreundliche Ausweitung des #RingFrei-Konzepts auf die gesamten Ringe beschlossen. Die endgültige Entscheidung durch den Verkehrsausschuss für das nun ausgezeichnete Projekt erwarten wir am 18. Juni.

In der Kategorie Service wurde der wielebenwir e.V. aus Ehrenfeld, stellvertretend für die 85 Initiativen, die bundesweit 180 Lastenräder kostenfrei zur Verfügung stellen, mit ebenfalls mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Auch der ADFC Köln freut sich als Betreiber des Lastenrads Möhrchen mit.

In der dritten Kategorie Infrastruktur gab es keine Bewerbung aus Köln. Insgesamt haben sich 110 Projekte um den Fahrradpreis beworben.

 


Über den ADFC Köln

Der ADFC ist ein Verband von Radlerinnen und Radlern, die gemeinsam das Ziel verfolgen, den Verkehr fahrrad- und fußgängerfreundlicher zu gestalten. Der ADFC Köln e.V. wurde 1979 gegründet. Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf über 4.300 fahrradbegeisterte Radlerinnen und Radler angewachsen. Das Gebiet umfasst die Stadt Köln.

Weitere Informationen
https://koeln.adfc.de/pressemitteilung/ringfrei-und-die-freien-lastenraeder-gewinnen-den-deutschen-fahrradpreis

Häufige Fragen an den ADFC

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt