Spaß von Worringen

 

Gemeinsame Radtour mit dem ADFC Düsseldorf zum geschichtsträchtigen Ort am Sonntag, 10. Juni

 

730 Jahre nach der Schlacht von Worringen in der angeblich die „Feindschaft“ zwischen Köln und Düsseldorf begründet liegt, treffen sich Düsseldorfer und Kölner Radfahrer auf dem ehemaligen Schlachtfeld zu einem gemeinsamen Selbstversorger-Picknick.

Damals wurde erbittert um bürgerliche Freiheit in Köln und um Machtansprüche der Fürsten und Erzbischöfe gekämpft. An diesem Tag gewannen die Bürger. Die Verleihung des Stadtrechtes an das unbedeutende Bauerndorf an der Düssel durch den Mitsieger der Schlacht, den Grafen von Berg, war ein Nebeneffekt. Diesen haben wahrscheinlich die nachfolgenden Erzbischöfe erst wichtig gemacht, um von Ihrer Niederlage abzulenken.

Heute trifft man sich aber unter dem Motto: SPASS VON WORRINGEN, denn inzwischen haben die zwei ADFC-Kreisverbände mehr Gemeinsamkeiten, als Trennendes für sich entdeckt.

Los geht es am kommenden Sonntag, 10. Juni um 11 Uhr am ADFC Köln. In Worringen treffen dann die Düsseldorfer und Kölner Radler aufeinander, um Kölsch gegen Alt zu tauschen, oder aber (Mutige vor!) um ein Gedicht, ein Lied oder was auch immer zum Thema Schlacht von Worringen oder zum Thema Radfahren vorzutragen (je 5 Min).

 


Über den ADFC Köln

Der ADFC ist ein Verband von Radlerinnen und Radlern, die gemeinsam das Ziel verfolgen, den Verkehr fahrrad- und fußgängerfreundlicher zu gestalten. Der ADFC Köln e.V. wurde 1979 gegründet. Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf über 4.300 fahrradbegeisterte Radlerinnen und Radler angewachsen. Das Gebiet umfasst die Stadt Köln.

Weitere Informationen
https://koeln.adfc.de/pressemitteilung/spass-von-worringen

Häufige Fragen an den ADFC

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt