Ride of Silence auf der Rheinuferstrfaße © Paul Hense

Ride of Silence Köln

Seit 2015 organisiert der ADFC Köln jedes Jahr am dritten Mittwoch im Mai um 19 Uhr den Ride of Silence. Auf Gedenkfahrt werden Geisterräder für die Menschen aufgestellt, die im Kölner Straßenverkehr auf dem Rad ums Leben gekommen sind.

Der Ride of Silence geht zurück auf eine Idee aus den USA. Dort haben Freunde eines von einem Autofahrer bei einem Verkehrsunfall getöteten Radfahrers am Todestag eine Tour unternommen. Die Idee verbreitete sich dann zunächst in den USA und dann weltweit.

Verwandte Themen

Übersicht zur Neusser Straße und Niehler Straße

Übersicht zu den Planungen und Stellungnahmen zur Neusser Straße und Niehler Straße in Köln

Übersicht zur Venloer Straße

Übersicht zu den Planungen und Stellungnahmen zur Venloer Straße in Köln.

Projekt 300

Erste Maßnahmen aus dem Radverkehrskonzept Innenstadt werden umgesetzt, allerdings nur auf Abschnitten von einigen…

Autogerechte Kreuzung ist gut fürs Klima?

Die Verwaltung hat Pläne zum Umbau des Knotens Amsterdamer Straße / Xantener Straße vorgelegt und bewertet diese als…

Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests in Köln

Der ADFC-Fahrradklima-Test wird alle zwei Jahre mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums in Köln und bundesweit…

Sicheres Fahrradfahren

In einer kleinen Serie behandeln wir das sichere Radfahren von Empfehlungen zum Fahrverhalten bis zur Vermittlung von…

Radverkehr in den Stadtbezirken

Die Radverkehrsgruppe des ADFC Köln ist in allen neun Kölner Stadtbezirken aktiv.

Übersicht zum Thema Unfälle mit Lkw

In diesem Dossier haben wir einige Artikel des ADFC Köln zur Gefahr durch abbiegende Lastkraftwagen aus den letzten zehn…

Schlagloch auf der Straße.

Kölner Radverkehrs​Infrastruktur​Museum

Das Kölner Radverkehrs​Infrastruktur​Museums (KRIM) ist ein Freiluftmuseum, das bundesweit seinesgleichen sucht.…

https://koeln.adfc.de/artikel/ride-of-silence-koeln

Häufige Fragen an den ADFC

Bleiben Sie in Kontakt