Vorsicht, Radfahrer auf Radweg!

Das Kölner RadverkehrsInfrastrukturMuseum (KRIM) hat vor gut zwei Wochen ein neues Exponat in seine Sammlung aufgenommen.

Das neue Kunstwerk besteht aus einem Verkehrszeichen 138 in einem Kunststoffsockel. Der Sockel ist unauffällig Ton-in-Ton mit dem dunkelgrauen Radweg gehalten, auf dem er steht.

Der Künstler ist offensichtlich erstaunt, dass Radfahrende selbst in einer fahrradfeindlichen Umgebung, wie der Stadt Köln, mit dem Fahrrad fahren. Mit seinem Werk will er die Verkehrsteilnehmer symbolisch davor warnen, dass auf einem Kölner Radweg, Radfahrer vorkommen können. Durch die mittige Positionierung des Exponats auf dem Radweg wird jedoch die Benutzung desselben unmöglich gemacht, so dass etwaige Radfahrende das Kunstwerk umfahren müssen, wenn sie es nicht umfahren wollen. Auf diese Art und Weise kommt das Ausstellungsstück des KRIM doch auch zu einem praktischen Nutzen, da auch Fußgänger gewarnt werden, dass der Radverkehr auf den das Meisterwerk umfließenden Gehweg ausweichen könnte.

Vorsicht, Radfahrer auf Radweg!
KRIM, 2019, Unbekannter Künstler
 

alle Themen anzeigen

KRIM - Das Kölner RadverkehrsInfrastrukturMuseum

Das Kölner RadverkehrsInfrastrukurMuseums (KRIM) ist ein Freiluftmuseum, das bundesweit seinesgleichen sucht. Besucher können die Ausstellung auf eigene Faust erfahren und die Exponate interaktiv erleben.

Sie sind selten geworden, aber es gibt sie noch: Die Reste der Autogerechten Stadt. Trotz der enormen Investitionen in den Radverkehr kann man sie noch finden, die Überbleibsel einer Epoche, in der das Automobil das Maß aller Dinge war. Für uns heute kaum vorstellbar, helfen die in verschiedenen Teilen der Stadt ausgestellten Exponate des KRIM, sich zu erinnern.

Weitere Exponate

Verwandte Themen

‪Der schüchterne Radweg

Die Stadtverwaltung hat ein neues Exponat in das Kölner RadverkehrsInfrastrukturMuseum KRIM aufgenommen.

Geh- und Radwege über die neue Leverkusener Rheinbrücke

Zusammen mit dem Bürgerverein Merkenich haben wir bei der Autobahn GmbH Verbesserungen der Geh- und Radwege über die…

Alles Kampfradler?

Auf den Spuren eines Mythos in den Daten der Unfallstatistik

Fahrradfahren auf der Venloer

Die Ausweisung einer „Tempo-20-Zone“ auf der Venloer Straße zwischen Moschee und Gürtel sorgt für Probleme für alle am…

Verkehrsdienst muss Teil der Verkehrswende werden!

Die Neubesetzung der Amtsleitung im Kölner Ordnungsamt ist eine große Chance zur Neuorganisation des Verkehrsdienstes…

Fahrradstraße Weyertal: Autos nur zu Gast?

Die Schülerinnen und Schüler am Weyertal gehen auf die Straße. Sie werben dafür, dass sie unbehindert von…

Offener Brief zur Sanierung der Mülheimer Brücke

Am Wochenende haben fünfzehn Kölner Vereine und Initiativen einen Brief zur Mülheimer Brücke geschrieben. Ziel ist es,…

Umgestaltung des Knotenpunktes Mathias-Brüggen-Straße/Mühlenweg

Stellungnahme zum Planungsbeschluss für die Umgestaltung des Knotenpunktes Mathias-Brüggen-Straße/Mühlenweg: Die…

Open Bike Sensor - Auf dem Weg zu stadtweiten Überholabstandsdaten

Der Open Bike-Sensor misst Überholabstände von Fahrzeugen beim Radfahren. Die Daten werden in Heatmaps visualisiert,…

https://koeln.adfc.de/artikel/vorsicht-radfahrer-auf-radweg

Bleiben Sie in Kontakt